Bekomme ich Steuerabzüge für mein volljähriges Kind?

Steuerabzüge für das volljährige Kind?

Klar ist, dass für Eltern minderjähriger Kindern ein Kinderabzug bei der Steuererklärung zusteht. Pro Kind erhalten Eltern einen Abzug von 251 Franken vom Steuerbetrag. Wohlverstanden, vom Steuerbetrag und nicht wie sonst bei Abzügen üblich vom steuerbaren Einkommen. Wenn das Kind oder Kinder volljährig werden, kann immer noch Kinderabzug bei den Steuern beansprucht werden, jedoch müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein. Die Kantone können das unterschiedlich regeln. Meist müssen die Eltern zur Hauptsache für den Unterhalt der Kinder aufkommen und die Kinder noch in der beruflichen Erstausbildung stecken. Bei den Abzügen herrscht Kantönligeis: Der Kanton Aargau unterscheidet nicht zwischen Erst- und Zweitausbildung, wohingegen beispielsweise Bern und Zürich dies tun. Mit einer bestandenen Lehre ist eine Erstausbildung abgeschlossen, da sie das volljährige Kind zur Ausübung eines Berufes befähigt. Gewisse Kantone lassen den steuerlichen Kinderabzug bei einer Zweitausbildung zu, wenn sachliche Gründe dafür sprechen. Diese sind individuell und können dem Steueramt in einem Begleitschreiben zur Steuererklärung mitgeteilt werden. Anders ist es, wenn das Kind keine Lehre, sondern die Matura gemacht hätte und jetzt ein Studium anhängen wollte. Sofern die Eltern zukünftig auch weiter hauptsächlich den Unterhalt ihres volljährigen Kindes bestreiten würden, wäre bei ihm auch in den kommenden Jahren der steuerliche Kinderabzug möglich. Denn im Unterschied zur Lehre hat man mit der Matura die Erstausbildung noch nicht abgeschlossen. Das wäre erst der Fall, wenn das volljährige Kind ein Hochschuldiplom hat. Diese Unterschiede sind beim Ausfüllen der Steuererklärung zu beachten.

Comments are closed.