Müssen Nebenverdienste versteuert werden?

Müssen Nebenverdienste versteuert werden?

Muss ich meinen Nebenverdienst versteuern?

Muss ich meinen Nebenverdienst bei dem Ausfüllen der Steuererklärung angeben?

Ja, wenn du einer Nebenbeschäftigung nachgehst muss der Verdienst auf jeden fall versteuert werden! Die Berufsauslagen können wie beim Haupterwerb auch beim Nebenerwerb abgezogen werden. Die Auslagen gelten aber nur wenn es sich um einen anderen Arbeitgeber handelt, einen anderen Tätigkeitsbereich das erzielte Einkommen darf nicht so hoch sein wie der Haupterwerb.
Der Nebenerwerb muss vollständig bei der Steuererklärung angegeben werden. Würdest du aber diese Angaben bei der Steuererklärung nicht deklarieren, weil du meinst du sparst so Geld, irrst du dich. Diese Entscheidung kann sehr teuer werden.
Bei einem solchen Fall müssen nicht nur die Steuern nachbezahlt werden, sondern auch die Verzugszinsen. Das ist aber noch nicht alles. Für diese Steuerhinterziehung wirst du natürlich auch bestraft, zusätzlich gibt es eine Strafsteuer die bis zum dreifachen der geschuldeten Steuern reicht.

Was muss ich dabei haben für den Termin mit dem Steuereprofi?

Was muss ich dabei haben für den Termin mit dem Steuereprofi?

Welche Steuerunterlagen braucht der Profi?

Wenn du keine Lust auf das Ausfüllen der Steuererklärung hast, steht dir ein Steuerprofi zur Verfügung der dir diese mühsame Aufgabe abnimmt. So kannst du mehrere 100 Franken pro Jahr sparen auch wenn du eine Gebühr für den Profi zahlen musst kannst noch immer profitieren.
Doch der Steuerprofi braucht noch einige Unterlagen von dir, damit beim Ausfüllen der Steuererklärung alle wichtigen Zahlen wie z.B. Abzüge angegeben werden können, solltest du all diese Unterlagen sammeln und dem Profi übergeben.

Wir haben dir alle wichtigen Unterlagen aufgelistet:

  • Aktuelle Steuererklärung
  • Letzte Steuererklärung, provisorische und definitive Steuerrechnung
  • Lohnausweis
  • Rentenbescheide von AHV/IV, Pensionskasse, Unfallversicherungen, Taggelder von Krankenkassen und weitere Leistungen
  • Belege zu Wertschriftenerträgen, Verrechnungssteuer, Guthaben bei Banken und Post, Erträgen von Aktien, Obligationen, Fonds, anderen Guthaben oder Einkünften (z.B. Lotto- und Totogewinnen), Erbschaften, Berufsauslagen, Eigennutzung, Unternutzung, Mietzinserträge, Unterhalt, Abgaben, Franchise, Selbstbehalten und Zahnarztkosten
  • Belege zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren im letzten Jahr
  • Lebensversicherungsausweise
  • Angaben zu privaten Fahrzeugen
  • Einzahlungen in die Säule 3a oder in die Pensionskasse
  • Schuldzinsen
  • Unterhaltsbeiträge
  • Bei Hauseigentümern: Unterhalt von Liegenschaften
  • Ausbildungskosten
  • Krankheitskosten
  • Spenden
  • Bei dauernder Pflege­bedürftigkeit, Sehschwäche, Schwerhörig­keit, Zuckerkrankheit: Arztzeugnis
  • Brillenrechnungen
  • Rechnungen von Pflege- und Alters­heimen
  • Krankenkasse: Policen, Belege zu ­Prämien und Prämienverbilligungen
  • Medizinisch bedingte Transportkosten