Wie werden Lotterie- und Totogewinne besteuert?

Wie werden Lotterie- und Totogewinne besteuert?

Gewinne aus Glücksspielen in der Schweiz sowie im Ausland sind in allen Kantonen steuerpflichtig. Dazu gehören auch Gewinne aus Sportwetten. 35% des Gewinns werden vom Veranstalter der Lotterie als Verrechnungssteuer an die Eidgenössische Steuerverwaltung überwiesen. Diese wird bei korrekter Deklaration des Gewinnes in der Steuererklärung wieder zurückerstattet.

Die Steuersätze und steuerfreie Gewinne sind je nach Wohnkanton unterschiedlich.

Für mehr Informationen zum Ausfüllen deiner Steuererklärung kannst du dich an deine Gemeinde wenden!

Steuerhinterziehung

Steuerhinterziehung

Schwarzgeld besser freiwillig melden

Überlege dir lieber zwei Mal bevor du dich für die Steuerhinterziehung entscheidest. Es ist nur von Vorteil für dich wenn du beim Ausfüllen der Steuererklärung alles so angibst wie es auch tatsächlich ist. Im ersten Moment sparst du vielleicht Geld aber wenn der Staat dahinter kommt, wird es teuer für dich. Du schuldest dem Staat die Nachsteuern und die Verzugszinsen, ausserdem erwartet dich eine Busse. Es kann sogar bis zu einer Gefängnisstrafe kommen, wenn die Firmenbilanz oder der Lohnausweis gefälscht werden. Solche Fälle übernehmen dann die Strafbehörden.

Es kann durchaus sein, dass du in der Vergangenheit die Steuererklärung nicht ganz korrekt ausgefüllt hast und dies jetzt bereust. In solchen Fällen ist die beste Entscheidung, sich selber anzuzeigen. Seit 2010 ist man straflos bei der ersten Selbstanzeige, danach muss man aber mit Bussen oder sogar mit einem Strafverfahren rechnen.

So wie man Schmuck, Immobilien oder Geld erbt, erbt man auch eine Steuerhinterziehung erben. Um keine Busse zu erhalten, sollte man die Hinterziehung gleich anzeigen. Leider fallen trotzdem Nachsteuern an.

Also merke dir, Lügen haben kurze Beine und wenn es auskommt, hast du vielleicht Schwarzgeld gespart aber für die Strafe greifst du ganz tief in die Tasche.

Renovieren und Steuern sparen

Renovieren und Steuern sparen

Renovieren und Steuern sparen!

Es gibt in der Schweiz viele ältere Häuser und Wohnungen, die noch viel Energiesparpotenzial haben. Gründe dafür sind: schlechte Isolierungen, unbefriedigende Heizungen oder veraltete Beleuchtungen. Um die Wohnbedingungen zu verbessern muss man diese Punkte auf den aktuellen Stand bringen – eine Renovierung muss gemacht werden! Die Renovierung ist jedoch mit sehr hohen Kosten verbunden, doch Bund und Kanton unterstützten den Umbau mit einer Erleichterung der Steuern.

Leider kannst du nicht alle Renovierungskosten beim Ausfüllen der Steuererklärung angeben. Es wird zwischen werthaltenden (abzugsfähig) und wertvermehrenden (nicht abzugsfähig) Arbeiten unterschieden. Bei den Wertvermehrenden gelten die Energiesparenden Massnahmen als Ausnahme und somit sind diese auch abzugsfähig bei der Steuererklärung.

Ausnahmen

  • Energiesparlampen: Werden unbewegliche Innen- oder Aussenenergiesparlampen am Gebäude installiert, kannst du die notwendigen Kosten bei der Steuererklärung abziehen.
  • Fernwärme: Spare Steuern, wenn du dich für den Anschluss an eine Fernwärmeversorgung entscheidest.
  • Dächer Umbau: Baust du dein Flachdach zu einem Giebeldach um, ohne einen zusätzlichen Wohnraum zu bilden, sparst du ebenfalls Steuern.
  • Heizung: Solarenergie, Holz, Wind, Biogas oder Geothermik gehören zu den umweltfreundlichen Systemen zum Heizen und sind somit auch abzugsberechtigt. Das Gleiche gilt aber nicht, wenn du diese Systeme für Schwimmbäder oder Gewächshäuser anwendest.
  • Isolierung: Mit der Isolierung an den Wänden, unter dem Dach oder im Boden können ebenfalls Steuern gespart werden. Beachten jedoch, dass dies in einigen Kantonen erst ab einer bestimmten Dicke der Schicht akzeptiert wird.
  • Öltank: Versetzte den Heizöltank vom Erdgeschoss in den Keller und ziehe die Kosten beim Ausfüllen der Steuererklärung ab. Die Kosten vom Umbau des neuen Tankraums und die Differenz für einen grösseren Tank gehören nicht dazu.
  • Rollläden, Storen, Jalousien: Das Einbauen von Rollläden, Storen und Jalousien wird als Energiesparmassnahen anerkannt. Von den Steuern kannst du aber den elektrischen Antrieb nicht abziehen.
  • Tumbler, Küchengeräte, Waschmaschine: Ist der Energieverbrauch zu den vorherigen Geräten deutlich tiefer? Dann ziehe auch diesen Betrag von deiner Steuererklärung ab.
  • Verglasung und Windfang: Abzugsberechtigt ist auch die Verglasung am Balkon oder der Terrasse aber nur, wenn diese Räume nicht geheizt werden. Der Wintergarten nicht, da der Wohnraumgewinn grösser ist als die Ersparnisse der Energie.

Steuern sparen kannst du auch mit den Kosten von Gerüsten, Planung, Messgeräten, Versicherungen, Architekten und Ingenieuren Honorare.

Wenn du also eine Renovierung oder einen Umbau planst, dann weisst du jetzt etwas genauer, wie du am besten Steuern sparen kannst.

Steuern für Rentner

Steuern für Rentner

Wie spare ich als Rentner Steuern?

Als Einkommen muss die AHV- und IV-Renten deklariert und versteuert werden. Die Säule 2, 3a und 3b werden zu einem speziellen Steuersatz besteuert.

Möchtest du mehr über die Steuern von Rentner erfahren, damit du mit deiner Steuererklärung richtig viel Geld sparen kannst? Dann folgen jetzt wichtige Steuertipps für dich:

  • Wenn du ein grosses Vermögen geerbt hast, musst du dich auf die Erbschaftssteuern in deinem Kanton achten. Sind die Erbschaftssteuern sehr hoch, solltest du den Kanton wechseln um Steuern zu sparen. Im Kanton Schwyz ist es am günstigsten.
  • Fehlt dir das Geld um eine neues Haus zu kaufen oder renovieren? Dann kannst du einen vorzeitigen Kapitalbezug aus deiner Pensionskasse tätigen. Das Pensionskassengeld kann in Raten bezogen werden, somit wird die Progression gebrochen und die Gesamtbelastung wird gesenkt.
  • Lege das Einkommen aus Immobilien oder Wertschriften so an, dass keine oder nur geringe Kapitalerträge erkennbar sind.
  • Beziehe dein Pensionskassenkapital als Kapital, sonst wird deine BVG-Rente als Einkommen versteuert.

Steuererklärung vom Profi ausfüllen lassen: Was kostet das?

Steuererklärung von Profi ausfüllen lassen.

Steuererklärung von Profi ausfüllen lassen.

Die Kosten für einen Profi, der dir die Steuererklärung ausfüllt, werden oft überschätzt. Es kostet nicht viel wenn du diese Aufgabe einem Steuer-Profi überlässt. Dieser sorgt dafür, dass du jährlich gezielt Geld sparst.

Es folgt eine Auflistung der einzelnen Preise für den Steuererklärungs Profi:

  • Steuererklärung ausfüllen für Einzelperson ohne Liegenschaft: ca. 75.-
  • Steuererklärung ausfüllen für Einzelperson mit Liegenschaft: ca. 100.-
  • Steuererklärung ausfüllen für Verheiratete ohne Liegenschaft: ca. 85.-
  • Steuererklärung ausfüllen für Verheiratete mit Liegenschaft: ca. 125.-

Steuererklärung vom Profi ausfüllen lassen?

Steuererklärung vom Profi ausfüllen lassen

Steuererklärung vom Profi ausfüllen lassen!

Fehlt dir die Zeit deine Steuererklärung auszufüllen? Auch für Private gibt es die Möglichkeit, die Steuererklärung von einem Steuerprofi ausfüllen zu lassen.
Aber was sind die Vorteile dabei?

Falls du deine Steuererklärung von einem Profi ausfüllen lässt, hast du folgende Vorteile:

 

  • Tiefere Steuern durch optimierte Steuerabzüge
  • Kompetente Beratung und allgemeine Optimierung deiner Finanzen
  • Zeitersparnis
  • Pünktliche und korrekte Abgabe von der Steuererklärung bei dem Steueramt
  • Vermeiden von Fehlern durch das Ausfüllen von einem Steuerexperten
  • Verhindern von Steuernachzahlungen oder Bussen

Konkubinat Eigenheim: Wer kann was abziehen?

Konkubinat Eigenheim

Konkubinat Eigenheim

Wenn ein unverheiratetes Paar eine Liegenschaft besitzt, gibt es verschiedene Arten von Steuerabzügen.

  • Schuldzinsenabzug: Im Hypothekarvertrag müssen beide als Solidarschuldner unterzeichnen, so kann jeder die vereinbarte Schuldzins abziehen. Wenn es jedoch keine Vereinbarung gibt, tragen beide Seiten den gleichen Anteil an der Schuld und somit kann nur die Hälfte abgezogen werden. Sofern nur eine Person unterzeichnet hat, kann auch nur diese die gesamten Schuldzinsen abziehen, auch wenn der andere einen Teil der Schuldzinsen trägt.
    Das gleiche gilt bei dem Schuldenabzug der Vermögenssteuer.
  • Unterhaltskosten: So wie es im Grundbuch eigetragen ist, erfolgt der Abzug nach Miteigentumsanteil.

Gelange hier zum Artikel!

Steuerabzüge in Zürich

Steuerabzüge Zürich

Steuern sparen, was kann man abziehen?

Es ist wieder so weit, die Steuererklärung muess ausgefüllt werden. Um den Steuerbetrag zu senken, kannst du einige Punkte abziehen. Jedoch ist jeder Kanton und Gemeinde unterschiedlich geregelt, was die Abzüge anbelangt. Auf der folgenden Liste, zählen wir dir die wichtigsten Abzüge im Kanton Zürich auf.

 

 

 

 

  • Arbeitsweg (ÖV-Abo, ein Velo oder ein Töffli)
  • Verpflegung (bis zu 3’200.- im Jahr)
  • Sparzinsen und Versicherungsprämien (Zinsen von Sparkonten oder Prämien für die Krankenversicherung, Unfallversicherung und Lebensversicherung)
  • Spenden (Organisationen und Institutionen)
  • Dritte Säule
  • Krankheitskosten
  • Kreditzinsen
  • Erwerbstätigkeit beider Ehepartner (maximal 13’400.-)
  • Fremdbetreuung von Kindern (Tagesmütter oder Krippen)
  • Alimente und Unterhaltsbeiträge (Unterhaltsbeiträge für Ex-Partner und Kinder)
  • Pauschalabzug (Für Kinder und unterstützte Personen)

Es lohnt sich die Steuererklärung genau zu prüfen oder sogar von einem Profi ausfüllen lassen, so spart man jedes Jahr Steuern.